Zur Startseite
Buergergemeinde Cham
Namen und Kontakte
Aktuell
Einbuergern
Kulturfoerderung
Pflegezentrum Ennetsee
Archiv
Downloads
Links

Wie erhalten Schweizerinnen und Schweizer das Chamer Bürgerrecht?

Wohnsitzerfordernis
Schweizer Bürger können das Bürgerrecht der Gemeinde Cham erwerben, wenn sie insgesamt mindestens fünf Jahre im Kanton Zug, davon das letzte Jahr ununterbrochen in Cham, gewohnt haben.

Ortsabwesenheit wegen beruflicher Ausbildung unterbricht den Fristenlauf nicht.

Formalitäten
Das Gesuchsformular kann auf der Bürgerkanzlei Cham (schriftlich oder per Internet) bezogen werden. Neben dem ausgefüllten und unterzeichneten Formular benötigt der Bürgerrat ausserdem noch folgende Unterlagen:

  • Familienschein oder (für Ledige) den Personenstandsausweis
    (zu beziehen bei der Gemeindekanzlei Ihres jetzigen Heimatortes)
  • Ausweis über die Wohnsitzdauer im Kanton Zug und in Cham
    (zu beziehen bei der Gemeindekanzlei Cham)
  • Strafregisterauszug (zu bestellen am Postschalter oder über das Internet)
  • Selbstdeklaration
  • Familienbüchlein, sofern vorhanden
  • kurzen Lebenslauf mit Foto

Kanzleigebühren
Für die Einbürgerung ist eine Gebühr von Fr. 200- zu entrichten. Im Weiteren erheben die kantonalen Instanzen Gebühren für die Erteilung des Kantonsbürgerrechts; diese bewegen sich ab 200 Franken (hängt vom Zivilstand und der Anzahl Kinder ab).

Wie Ihr Gesuch behandelt wird
Der Bürgerrat entscheidet abschliessend über die Einbürgerung von Schweizer Bürgerinnen und Bürger.
Das Gesuch von Bürgern mit Bürgerrechten anderer Kantone gelangt anschliessend vor den Zuger Regierungsrat, welcher der Einbürgerung mit der Erteilung des Kantonsbürgerrechtes Rechtskraft verleiht.

((zurück an den Anfang))